Sie befinden sich hier

09.04.2018 18:45

Infotag Leukämien und Lymphome

Eine Veranstaltung der Leukämie- und Lymphom-Hilfe in Hessen e.V.

Infotag Leukämien und Lymphome in Frankfurt

Infotag Leukämien und Lymphome in Frankfurt

Die „Leukämie- und Lymphom-Hilfe in Hessen e.V.“ richtet anlässlich der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe in Frankfurt einen Infotag zu diesen seltenen Erkrankungen aus.
Die Veranstaltung dient dazu, Interessierte, Betroffene und Angehörige über aktuelle Themen zu informieren und die Arbeit der neuen Selbsthilfegruppe vorzustellen.

Fachvorträge und Zeit zum Austausch:

Nach der Begrüßung um 14 Uhr erwartet die Besucher ein informativer Beitrag zu komplementären Behandlungsmethoden bei Leukämien und Lymphomen.

Den Teilnehmern wird zudem genug Raum für ihre Fragen an den Experten geboten.

Die anschließende Pause eignet sich dafür, sich mit anderen Betroffenen und Angehörigen auszutauschen.

Um 16:30 Uhr startet der Vortrag zu Nebenwirkungen. Auch hiernach wird der Referent für die Anliegen der Patienten zur Verfügung stehen.

Als Referenten konnten Dr. Bijan Zomorodbakhsch aus Bad Gandersheim und Dr. Tilman Schöning aus Hamburg gewonnen werden. Beide Redner unterstützen den Leukämie- und Lymphom-Hilfe in Hessen e.V. ehrenamtlich und verzichten auf ein Vortragshonorar.

Sie können sich online anmelden.

Neue Selbtshilfegruppe in Frankfurt:

Der Erfahrungsaustausch mit anderen Blutkrebspatienten ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil im Bewältigungsprozess. Aus diesem Grund erhalten Leukämie- und Lymphom-Patienten in Frankfurt eine neue Anlaufstelle – die Selbsthilfegruppe trifft sich regelmäßig jeden zweiten Dienstag im Monat in den Räumlichkeiten der Selbsthilfekontaktstelle Frankfurt in der Sonnemannstraße 3 In Frankfurt.

Interessierte sind jederzeit willkommen.

Kontextspalte